Frühstück: Joghurt, Beeren und Haferflocken im Einmachglas | Nachhaltigkeit

Arbeitest Du schon oder studierst Du noch? Machst Du vielleicht gerade eine Ausbildung oder genießt ein entspanntes Jahr bevor es in Deinem Leben weitergeht? Egal wie Deine aktuelle Lage gerade ist, ein gutes Frühstück ist in jeder Lebensphase der perfekte Start in den Tag, egal wie er dann weiter geht.

Ich habe ziemlich lange nach einem passenden Frühstück für mich Ausschau gehalten, weil ich morgens einen Bärenhunger habe, der erst mal gestillt werden muss und das nur mit einem reichhaltigen Frühstück funktioniert. Besonders davor aber auch nachdem ich das ideale Frühstück gefunden hatte, probiere ich hier und da sehr gerne Variationen aus, die gut schmecken könnten und gesund sind. Dabei geht es mir vorrangig um Einfachheit, angefangen bei den Zutaten bis hin zur passenden Verpackung des Frühstücks. Ein ähnliches Frühstück wie dieses habe ich schon mal zusammen gestellt und es hat sich als sehr lecker heraus gestellt 🙂 Bei diesem wollte ich weder den Joghurt noch die Heidelbeeren noch die Haferflocken in den Vordergrund stellen (obwohl die Kombination sehr gesund und superlecker ist!), sondern den Behälter: Ein Einmachglas aus Glas mit Drahtbügel und Gummi. Ein Behälter den ich jeden Tag wieder und wieder benutzen kann (dieses Exemplar habe ich sicher schon mindestens ein dreiviertel Jahr). Außerdem ist das Gefäß dicht und ich kann es demnach problemlos von A nach B transportieren ohne dass der gesamte Inhalt in meiner Tasche ausläuft. Was ich für den Alltag am praktischsten an der ganzen Sache finde ist, dass ich das Frühstück abends in aller Ruhe vorbereiten und geschichtet in den Kühlschrank stellen kann ohne dass es am nächsten Tag eklig aufgeweicht schmeckt. Herrlich 🙂

Zutaten
200 g Naturjoghurt
50-80 g Heidelbeeren
60 g Haferflocken

Gefäß
Einmachglas mit Gummi und Drahtbügelverschluss
(erhältlich in jedem größeren Supermarkt oder auch online)

Was gibt es bei Dir morgens Leckeres? In welchen Behälter kommt Dein Frühstück?