Freiheit: Ein Joghurt-Kirsch-Eis mit Freiheit, bitte!

Wenn ich an Freiheit denke, denke ich nicht daran mit einem Laptop und einer hausgemachten Limonade in einem Restaurant zu sitzen, umgeben von Menschen und Wespen, die den Geruch von Süße und Essen im Allgemeinen anzuziehen scheint. Und trotz, dass ich draußen sitze, mitten im Park, von Bäumen umgeben, mitten im Grün, fühle ich nicht den kleinsten Hauch von Freiheit. Einzig und alleine die Tatsache, dass ich mich dazu entschieden habe heute mal nicht den Tag irgendwo im Wald, auf einer Wiese oder daheim auf meinem Balkon zu verbringen, sondern dazu mich auf mein Fahrrad zu setzen und in den Park zu fahren und mich einfach mal bei einem leckeren Getränk und einer Portion Spaghetti Wildpesto entspanne und es mir gut gehen lasse, lässt einen kleinen Schimmer Freiheit durchscheinen.

Freiheit – Definitionen
Laut Definition bedeutet Freiheit unter verschiedenen Möglichkeiten ohne jeglichen Zwang frei wählen zu können, wonach ich den Besuch im Restaurant, die Wahl meines Getränkes und Essens sowie die Entscheidung mit dem Fahrrad zu fahren als Freiheit deuten könnte. Dennoch ist das für mich weniger Freiheit als Luxus bzw. der Luxus Freiheit. Wie viele Menschen haben diese Möglichkeiten nicht? Wie viele Menschen haben meist genau nur eine Möglichkeit zur Wahl? Wie viele Menschen wählen nicht jeden Tag unter verschiedenen Möglichkeiten?
Eine weitere Definition besagt, dass Freiheit ein Zustand ist, in dem jemand frei von bestimmten persönlichen oder gesellschaftlichen, als Zwang oder Last empfundenen Bindungen oder Verpflichtungen, unabhängig ist und sich in seinen Entscheidungen o. Ä. nicht eingeschränkt fühlt bzw. die Möglichkeit, sich frei und ungehindert zu bewegen.  Laut dieser Definition ist Freiheit das was wir fast täglich erleben. Fast schon selbstverständlich gehen wir Lebensmittel einkaufen und kochen daheim, gehen zum Sport oder treffen uns in einem Café mit Freunden. Normal, oder? Spannend, dass wir so etwas Selbstverständliches wie Freiheit schon gar nicht mehr bewusst wahrnehmen. Dabei ist sie ein unheimliches Geschenk und in gewisser Weise wohl auch eine Art Privileg. Und wie nennen wir das? Einen vollen Terminkalender, der an einer langen Schlange im Supermarkt anfängt zu nerven? Jedenfalls reiht sich mein kleiner Ausflug heute brav in die Definition „Freiheit“ ein.

Freiheit – Das Gefühl
Auch wenn die Definitionen von Freiheit nicht schlecht sind und durchaus Freiheit bedeuten können, denke ich dennoch, dass Freiheit keine Definitionssache ist, da im Grunde eventuell jeder etwas anderes darunter versteht.
Ich denke Freiheit ist eher ein Gefühl. Das Gefühl morgens aufzustehen und mich bewusst dafür zu entscheiden zehn Minuten länger im Bett liegen zu bleiben, das Gefühl wenn mir der Wind durch die Haare weht während ich mit dem Fahrrad ins Geschäft fahre, das Gefühl soweit laufen zu können bis ich vollkommen erledigt wieder daheim ankomme und mich mit einer Tasse Tee und einem leckeren Abendessen belohne, das Gefühl morgens auf den Balkon zu sitzen, die Vögel zwitschernd in den Bäumen und für fünf Minuten bei mir bin, bevor ich rein gehe und Kaffee koche, das Gefühl mein Leben so zu gestalten und zu leben wie ich mich wohl fühle und es mir bekommt und das Gefühl mit dem Fahrrad für eine leckere Kugel Eis halten zu können, das ich genussvoll am Straßenrand auf einer Brücke esse, mit dem Wissen, dass ich erst daheim wieder den Laptop aufmache und den Blogartikel von heute zu Ende schreibe. Das verbinde ich mit Freiheit.

Was verbindest Du mit Freiheit?