Fotografie: Zwischen Leidenschaft, guter Laune und Schweißperlen

Es ist so heiß, dass ich am liebsten meine Kleider ausziehen und duschen würde. Die Hitze steigt einem in den letzten Tagen nicht nur zu Kopf, sondern drückt auch etwas auf die Stimmung, etwas matt, langsamer als sonst und definitiv maximal am Lächeln (Lachen kostet Energie und bringt den Schweiß zum laufen), liege ich auch jetzt eher semi-motiviert im Bett und schreibe. Jede Taste drücken bedeutet Bewegung und könnte eine weitere Schweißperle dazu veranlassen sich, durch das entlang gleiten an meinem Körper, bemerkbar zu machen. Ich gebe es zu: Ich war etwas faul und habe den Beitrag für heute im wahrsten Sinne des Wortes verschwitzt. Ein Zitat reicht doch auch mal oder eine kleine schlaue Randnotiz? Wofür habe ich denn die Randnotizen? Um mal eben kurz eine Hand voll Gedanken festzuhalten, die ich mag. Und Zitate bzw. Sprüche sind immer schön (auf meinem Smartphone horte ich davon knapp 200 – manche in Kombination mit einem Bild und alle auf eine schöne Weise viel- und gleichzeitig auch mal  – je nach Stimmung und Laune – nichtssagend). Ein Zitat. Ein Zitat zum Thema Fotografie. Google weiß alles! Google sucht ‚Fotografie Zitate‘, die 30 schönsten/die 70 tollsten/die 50 wertvollsten und wichtigsten Zitate zum Thema Fotografie. Eines finde ich als leidenschaftliche Hobbyfotografin ganz ok (ok ist nicht gut, aber immerhin in Ordnung!):

Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre. – Robert Bresson

Je öfter ich es lese, desto besser finde ich es. Dennoch würde ich es sehr gerne mit eigenen Worten auf den Punkt bringen. Es wird nicht kühler und mein Kopf läuft auf Hochtouren und wenn nicht durch die Bewegung der Finger der Schweiß ausbricht, dann durch das Hirnen über schöne Worte, die meine Leidenschaft zur Fotografie gut beschreiben. Die beschreiben können, welche positive Energie und gute Laune ich bekomme, wenn ich meine Kamera in der Hand habe (von dem Lächeln mal ganz abgesehen), die beschreiben können welches wohlige und unbeschreiblich schöne, gänsehautartige Gefühl mich überkommt, wenn ich mit der Kamera anfange zu fotografieren und mir schöne Fotografien gelingen. Worte die beschreiben, was ich fühle während ich fotografiere und die festhalten können mit welcher Leidenschaft und mit welchem Herzblut ich diesem Hobby nachgehe. Bilder sagen für gewöhnlich mehr als Worte:
fotografie_hobby_action

Sich für eine Fotografie in die unmöglichsten Positionen zu begeben oder vollkommen neue Techniken und Perspektiven auszuprobieren sind nur die Sahne auf dem Kuchen. Dieser Genuss, die Freude und gute Laune, die mich automatisch einholen, wenn ich den Auslöser der Kamera höre und anfange die Position zu wechseln, zu zoomen, bei Portraits oder Ganzkörperfotografien Anweisungen zu geben oder selbst welche zu erhalten und dadurch dazu zu lernen. All das sollen Worte ausdrücken können? Wenn ich die passenden Worte gefunden habe, bekommt ihr ein Zitat „Über Fotografie…“. Versprochen! Und solange kann ich nur sagen: Schweißperlen sind trotz guter Laune manchmal nervig!

Wie das Ergebnis aussieht, wenn ich meiner Fotografieleidenschaft nachgehe, kannst Du hier entdecken: What do I know – Hannah von Träum Weiter.

fotografie_hobby_fotocheck

Habt einen ganz angenehmen, entspannten und schweißperlenfreien Tag ♥

Fotostrecke: Hannah von Träum Weiter